Sie sind hier

KUNST:GEFAHR? Wolfram P. Kastner und HP Berndl

Zuletzt aktualisiert von presse am 24. Juni 2018 - 19:15
SonderKurzAusstellung in der Rathausgalerie/Kunsthalle - Eröffnung: 26.Juni 2018 um 19 Uhr

Ist München zu einem Ort für harmlose GenießerKunst und marktgängige Deko-Ware geworden? Verträgt diese Stadt keine 'sperrige' Kunst? Auf welche ökonomische und bürokratische Hürden stoßen Kunstschaffende? Wie wird Kunst im öffentlichen Raum ausgeschrieben und verhandelt? Wie werden Jurys besetzt? Warum verlassen viele Künstler die Stadt oder meiden sie? Ist München gar künstlerisch rufschädigend und somit kein Ort für Kunst? Damit beschäftigen sich die Künstler Wolfram P. Kastner und HP Berndl in einer SonderKurzAusstellung vom 26. - 30. Juni 2018 in der Rathausgalerie/Kunsthalle.

Veranstaltungen:

27. Juni um 19.00 Uhr
Kann Kunst gefährlich sein? Anstöße mit Bildern, performiert von Wolfram P. Kastner und HP Berndl ("beschimpfender Unfug", "Belästigung der Allgemeinheit","Pietätsverletzung")

28. Juni um 19.00 Uhr
München - (k)ein Ort für Kunst? Kunstgespräch mit Wolfger Pöhlmann, Monika Renner, Georg Seeßlen, RA Jürgen Arnold, monokultur, Wolfram P. Kastner, HP Berndl; Moderation: Juana Ortmann/BR

SonderKurzAusstellung
in der Rathausgalerie/Kunsthalle
Marienplatz 8, 80331 München
Eröffnung: 26.Juni 2018 um 19 Uhr
Öffnungszeiten: 27. - 30. Juni jeweils 11-17 Uhr