Sie sind hier

Radiospaziergang: Versteckte, verdrängte und vergessene Geschichte in München

Zuletzt aktualisiert von presse am 4. Juli 2018 - 16:26
Aktionskünstler Wolfram Kastner

Ein alternativer Stadtrundgang von LORA München mit dem Aktionskünstler Wolfram Kastner, der uns zu Plätzen und Orten führt, die z.B. 1918/19, in der Weimarer Republik oder im Nationalsozialismus eine wichtige Rolle spielten.

Wir haben mit Wolfram Kastner einen Spaziergang vom Haus der Kunst (von 1937-45 "Haus der Deutschen Kunst"), weiter zur Feldherrenhalle (Niederschlagung des Hitlerputsches), dem bayerischen Innenministerium (Konzerthaus Odeon) und dem Landwirtschaftsministerium (Hinrichtungsort von Mitgliedern der Freiheitsaktion Bayern) gemacht. Nächstes Ziel war dann die Musikhochschule ("Führerbau") in der Arcisstraße. Wir waren am Fremdspracheninstitut in der Amalienstraße, wo dem Anarchisten Gustav Landauer gedacht wird, und wir sprechen über den Mathäser, der 1918/19 der Tagungsort des Soldaten-, Arbeiter- und Bauernrats war. Im Fokus dabei immer die versteckte, verdrängte und vergessene Geschichte dieser Orte und Plätze.