Sie sind hier

Anmerkungen zu Moscheen und Minaretten

Zuletzt aktualisiert von bfg-muenchen am 16. August 2010 - 2:00

Zum Thema Muslimisches findet sich eine gehaltvolle Sammlung bei atheisten-info, in diesem Fall die österreichische Version der Minarette-Diskussion.

Aktualisiert 11.9. Dort findet sich auch der bedenkenswerte Bezug zur Buskampagne, nachdem die Aktion Pax Christi sich für Toleranz gegenüber Moscheen und Minaretten ausgesprogen hat:
Sollen die Aktivisten der No-god-Buskampagne vielleicht auch bei Pax Christi nachfragen, ob die sich nicht für No-god-Plakate einsetzen könnten? Die sind viel kleiner als Minarette und werden in Österreich viel rigoroser verhindert, ohne dass irgendwer auch nur auf die Idee käme, dass Menschenrechte auch für Atheisten gelten müssten. Aber diese gottlosen Leute haben ja keinen Christus und nicht einmal einen Allah ...
In Deutschland gilt dasselbe für die Buskampagne und die verhinderte Öffentlichkeitsarbeit, auch wenn die Minarett-Diskussion noch nicht hier angekommen ist.

Noch ein talibanischer Diskussionsbeitrag aus der NZZ Taliban bedrohen ausländische Helfer in Pakistan.

Nach langem Zögern hat sich der amerikanische Präsident Obama doch zur geplanten Moschee auf Ground Zero in New York geäussert. Er befürwortet den Bau der Moschee und begründet seine Haltung mit der Religionsfreiheit des Landes. Dieses Recht müsse unerschütterlich sein. Wir zitieren die Version von der Neuen Zürcher Zeitung

Dazu eine kritische Stimme aus der Schweiz: "Eine Osama-Bin-Laden-Moschee auf Ground Zero? Niemand würde einen Hakenkreuz-Tempel für Moskau oder ein Bomber-Harris-Ehrendenkmal für Dresden fordern."

Wohl wahr. Religionsfreiheit ist gut und schön, und der bfg steht dafür ein. Aber die Moschee an so einer sensiblen Stelle ist wohl doch eine Instinktlosigkeit. Wer weiss, es kommt ja meistens anders als von Präsident Obama angekündigt. Vielleicht ein fundamentalistischer Tempel der evangelikalen Kirche statt der Moschee? Wahrscheinlich wäre das der adäquate Ausdruck für die amerikanische Religionsfreiheit, mit fundamentalistischer Propaganda in der Schule und puritanischem Kulturgut allüberall ...