Sie sind hier

Berlusconisierung des ORF

Zuletzt aktualisiert von bfg-muenchen am 16. September 2010 - 2:00

Aktualisiert 11.10.: Beim ORF nistet die Religion schon in der Wissenschaftsabteilung. Man kann nur hinzufügen, was wir unter Leitkultur bringen.

Befremden und Bestürzung über die Zusammenlegung der TV-Wissenschafts- und Religionsabteilung im ORF. Heinz Oberhummer hat als Vorsitzender des Zentralrates der Konfessionsfreien einen kritischen Brief dazu geschrieben.
Wir zitieren den hpd:
Österreichs WissenschaftlerInnen protestieren gegen den öffentlich-rechtlichen ORF. Der hat den Leiter der Religionsmagazine im Fernsehen, Gerhard Klein, auch zum Leiter der Fernseh-Wissenschaftsabteilung gemacht. Das löst Besorgnis aus, die Wissenschaftsberichterstattung könnte unter religiöse Vorherrschaft gelangen.
Religionsmagazine und Wissenschaftsberichterstattung aus einer Hand? Vielleicht nicht ganz der Fall beim ORF, aber immerhin werden beide Bereiche im Fernsehen ab sofort von Gerhard Klein geleitet. Der 57-Jährige war bisher nur für die Religionsberichterstattung verantwortlich. Was WissenschaftlerInnen in Österreich sauer aufstößt. Die Sprachwissenschaftlerin Ruth Wondrak fragt sich in einem Interview mit der Tageszeitung Der Standard, "ob Wissenschaft nun zu einer Glaubensfrage wird". ...


Ein bemerkenswerter Aufstand in einem Land, in dem es als selbstverständlich gilt, dass der Staat die katholisch-theologischen Fakultäten auf den Universitäten finanziert und die Rechtsparteien ganze Wahlkämpfe damit bestreiten, die "christliche Identität“ Österreichs gegen einen angeblichen muslimischen Ansturm verteidigen zu wollen und wo auf den öffentlich-rechtlichen Regionalradios täglich die Mittagsglocken einer Kirche bimmeln.

Weitere Links dazu: freidenker.at ag-athe giordano-bruno-stiftung atheisten-info

Von Atheisten-info stammt auch der Kommentar: Beim ORF wird gespart, daher werden auch Abteilungen zusammengelegt. Die neueste Tat in dieser Richtung: der ORF legt die Abteilung Wissenschaft mit der Abteilung Religion zusammen! Wissenschaft ist das Gegenteil von Religion. Jeder kennt den Spruch: "Glauben heißt nichts wissen". Beim ORF wird nun der bisherige Chef der Religions-Abteilung auch Chef der Wissenschafts-Abteilung. Dieser Mann namens Gerhard Klein soll ein Theologe sein! Weil die Religion darf beim ORF die Wissenschaft dominieren!
Denn dass bei einer öffentlichen Rundfunkanstalt die Wissenschaft eine Untergruppe der Religion ist und von einem Theologen geleitet wird, das gibt es vermutlich - falls es dort überhaupt was Wissenschaftliches gibt - nur bei Radio Vatikan, Radio Teheran und Radio Mekka.
Sowas kann doch nicht sein! Sowas muss doch sofort zurückgenommen werden! Und die Verantwortlichen sind fristlos zu entlassen! Wegen ideologischer Rückkehr ins Mittelalter und der dadurch verursachten furchtbaren Schädigung des Betriebsansehens!

Eigenkommentar vom bfg:
Ein weiterer Übergriff der Religion in den Medien. Unser deutsches Pendant ist das Vordringen von Bibel-TV