Sie sind hier

KORSO-Themenwerkstatt: Säkulare Publikationslandschaft

Zuletzt aktualisiert von presse am 18. September 2021 - 10:25

Der Koordinierungsrat säkularer Organisationen lädt ein zur nächsten Online-Themenwerkstatt. Diesmal geht es um die "Säkulare Publikationslandschaft". Wir zitieren aus dem Veranstaltungshinweis:

"Das säkulare Spektrum in Deutschland ist vielfältig, die unterschiedlichen Mitteilungsblätter Newsletter, Magazine und Online-Portale sind es auch. Der Humanistische Pressedienst hpd.de ist das am breitesten wahrgenommene digitale Nachrichtenportal mit säkular-humanistischem Schwerpunkt, die Magazine diesseits und MIZ sind die relevantesten und auflagenstärksten säkular-humanistischen Magazine und der Alibri-Verlag mit seinem Denkladen
ist der führende säkulare Verlag in Deutschland. Wie arbeiten diese Institutionen bisher zusammen? Wie kann diese Zusammenarbeit intensiviert werden? Wo gibt es Synergien? Was erhoffen, erwarten die Leserinnen und Leser? Darüber möchten wir mit führenden Vertretern der genannten Institutionen diskutieren – und vor allem mit Ihnen, den säkular interessierten Lesenden! Also: Melden Sie sich an unter info@korso-deutschland.de* und diskutieren Sie mit! (* nicht zwingend erforderlich)"

Die Veranstaltung beginnt am Freitag, 24. September 2021 um 15.00 und dauert bis max. 18.00 Uhr.
Link zur Teilnahme: https://zoom.us/j/92937122300 (Meeting-ID: 929 3712 2300)

Programmablauf:
 
15:00 – 15:10 Uhr: Begrüßung, Ablauf, organisatorische Vorbemerkungen: Dr. Rainer Rosenzweig, KORSO
15:10 – 15:45 Uhr: Vorstellung der säkularen Publikationslandschaft „Geschichte, Status, Visionen“: hpd (Frank Nicolai, Daniela Wakonigg und Gisa Bodenstein), diesseits (Lydia Skrabania), MIZ und Alibri (Gunnar Schedel)
15:45 – 16:30 Uhr: Nachfragen / Diskussion
16:30 – 16:45 Uhr: Pause
16:45 – 17:45 Uhr: Synergien, Austausch, Kooperation – u.a. auch über die Rolle des GWUP-Magazins Skeptiker (Amardeo Sarma, Inge Hüsgen): Diskussion der Möglichkeiten und Ausprägungen künftiger Zusammenarbeit
17:45 – 18:00 Uhr: Abschlussdiskussion, Fazit