Sie sind hier

bfg Schweinfurt

Zuletzt aktualisiert von bfg Schweinfurt am 27. Juli 2021 - 13:33

Bund für Geistesfreiheit stellt sich für kommende Jahre neu auf

Am Samstag, dem 10. Juli 2021 versammelte sich der Bund für Geistesfreiheit (bfg) Schweinfurt im Naturfreundehaus Schweinfurt zur ersten offiziellen Veranstaltung seit langem. Coronabedingt ruhte die öffentliche Arbeit der säkularen Freigeister und Humanisten für fast ein Jahr. Aufgrund der Beruhigung der Coronasituation konnte nun erfolgreich eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen werden.

Bei der Veranstaltung standen Nachwahlen für die meisten Ämter an. Neuer Vorsitzender ist Tobias Kraus (36) aus Schwebheim, stellvertretender Vorsitzender ist der bisherige Vorsitzende Prof. Dr. Herbert Wiener (75) aus Schweinfurt, neue Schatzmeisterin ist Birgit Kraus (35) aus Schwebheim, neuer Schriftführer ist Michael Kraus (45) aus Schweinfurt. Alle Wahlen erfolgten in geheimer Wahl einstimmig.

 Tobias Kraus, Prof. Dr. Herbert Wiener, Birgit Kraus, Michael Kraus.

von links nach rechts: Tobias Kraus, Prof. Dr. Herbert Wiener, Birgit Kraus, Michael Kraus.

Im Ausschuss, der den Vorstand unterstützt, sitzen neu: Norbert Lenhard (64) aus Schweinfurt als Bildungsreferent, Tobias Kraus (36) aus Schwebheim für Ethik Referent und Ruben Kettner (20) aus Bamberg als Jugendreferent. Weiterhin im Ausschuss tätig sind Wolfgang Günther (63) aus Schweinfurt als Bestattungssprecher und Michael Kraus (45) aus Schweinfurt als Datenschutz und Internetreferent.

Für die Revision neu gewählt wurden Lothar König (74) aus Schweinfurt und Susann Dietzel aus Schweinfurt. Der neue Vorsitzende Tobias Kraus erklärte: „Wir möchten als neuer Vorstand die hervorragende Arbeit des alten Vorstands fortsetzen. Dank des Generationenwechsels schauen wir als bfg Schweinfurt positiv in die Zukunft. Wenn es die Coronasituation erlaubt, sollen im Herbst wieder Veranstaltungen stattfinden.“

Verabschiedet aus ihren Funktionen wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder Werner Schuler (76) aus Schweinfurt als Kassier und Ulrike Stahl (62) aus Werneck mit einem Geschenk. Auch die Revisorinnen Lore Hofbauer (74) aus Schweinfurt und Ingrid Müller (75) aus Schweinfurt wurden mit einem Buch, einem Blumenstrauß und einer Dankesurkunde bedacht. Alle wünschten dem neuen Team viel Erfolg.

Der bfg Schweinfurt besteht seit 1849 und ist eine freigeistig säkulare Vereinigung von Konfessionsfreien, Atheisten, Agnostikern und Humanisten. Tobias Kraus erläutert: „Wir streben eine konsequente Trennung von Staat und Kirche gemäß Grundgesetz an und setzen uns für die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte von 1948 ein. Wir sind als Körperschaft des öffentlichen Rechts de n Kirchen gleichgestellt.“

Mit freigeistigem Gruß Tobias Kraus , Vorsitzender

 

Der bfg Bayern hat Mitgliedsorganisationen in Augsburg, Deggendorf, Erlangen, Fürth, Kulmbach/Bayreuth, München, Neuburg/Ingolstadt, Regensburg und Schweinfurt. In Nürnberg war er bis 2007 durch den Humanistischen Verband (HVD) Nürnberg (ehemals bfg Nürnberg) repräsentiert. Einzelne Ortsgemeinschaften sind als eingetragene Vereine registriert, die weitaus meisten als Körperschaften des öffentlichen Rechts. Die Freidenker Ulm/Neu-Ulm sind als korporatives Mitglied dem bfg Bayern angeschlossen.