Sie sind hier

Trouble with Tribbles? Die Darstellung nicht-menschlicher Lebensformen in Star Trek

Mittwoch, 12 Juni, 2019 - 19:30

Philosophische Soiree mit Maike Riedinger

Das Science-Fiction-Genre bietet die Chance, alternative Realitäten zu schaffen und gesellschaftliche Zustände neu zu konzipieren. Lassen sich mit dem Star-Trek-Franchise Möglichkeiten finden, das Verhältnis von Menschen und Tieren neu zu denken?

Die Beziehung zwischen menschlichen und nicht-menschlichen Lebensformen ist ein wiederkehrendes Thema in den Serien und Filmen von Star Trek. Bei der Entdeckung unbekannter Welten treffen eine Vielzahl unterschiedlicher Lebensformen aufeinander. Durch verschiedene Ansätze gelingt es in Star Trek dabei, den Dualismus zwischen Mensch und Tier durch einen Fokus auf Diversität zu ersetzen.

Maike Riedinger ist Doktorandin in Sozial- und Kulturgeschichte/Human-Animal Studies an der Universität Kassel. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt auf der historischen Tierforschung um 1900 und der wissenschaftlichen Aushandlung von Grenzziehungen zwischen Mensch und Tier.

HVD Bayern in Kooperation mit der Gesellschaft für Kritische Philosophie Nürnberg (GKP).

Ort: Kulturwerkstatt auf AEG, Raum EG 1.26 "Kleiner Saal"