Tag der Menschenrechte

Zuletzt aktualisiert von bfg Fürth am 11. Dezember 2020 - 20:29

Am 20. November 1945 begannen die Nürnberger Prozesse. Im Prozess gegen die deutschen Hauptkriegsverbrecher des Zweiten Weltkrieges mussten sich 24 Vertreter des Nazi-Regimes für ihre Taten verantworten, womit erstmals in der Geschichte Politiker und Militärs eines Staates für durch diesen verübte Verbrechen vor Gericht standen. Die Nürnberger Prozesse legten damit nicht nur einen zentralen Grundstein für das moderne internationale Strafrecht, sondern stellten exemplarisch die Stärke des Rechtes gegen das Recht des Stärkeren, das bis dahin in internationalen Beziehungen die Norm war.

Humanistische Feiertage

Zuletzt aktualisiert von bfg Fürth am 11. Dezember 2020 - 20:18

Die freigeistig-säkulare Weltanschauung des bfg ist bestimmt durch eine humanistische Ethik, die das Selbstbestimmungsrecht des Menschen als höchstes Gut ansieht, sowie eine wissenschaftliche Betrachtung der Geschehnisse im Universum, ohne Rückgriff auf "übernatürliche Erklärungen". Damit verbunden sind auch eine eigene säkular-humanistische Kultur und ein eigenes Verständnis davon, was Anlass zum Feiern gibt.

Humanistische Feiertage

Zuletzt aktualisiert von bfg Fürth am 11. Dezember 2020 - 20:10

Humanistische Feiertage

Als Körperschaft des öffentlichen Rechts ist der Bund für Geistesfreiheit den Religionen in jeder Weise gleichgestellt und hat drei alternative humanistische Feiertage beschlossen. Mitglieder des bfg und deren Kinder können an diesen Tagen, wie in anderen Glaubens- und Weltanschauungsgemeinschaften üblich, die Annehmlichkeiten von Schul- und Arbeitsbefreiung in Anspruch nehmen. Es genügt dafür der formlose Antrag bei Arbeitgebern und Schulen.

Humanistische Feiertage

Zuletzt aktualisiert von bfg Nürnberg am 2. Dezember 2020 - 17:21

Die freigeistig-säkulare Weltanschauung des bfg ist bestimmt durch eine humanistische Ethik, die das Selbstbestimmungsrecht des Menschen als höchstes Gut ansieht, sowie eine wissenschaftliche Betrachtung der Geschehnisse im Universum, ohne Rückgriff auf "übernatürliche Erklärungen". Damit verbunden sind auch eine eigene säkular-humanistische Kultur und ein eigenes Verständnis davon, was Anlass zum Feiern gibt.

Seiten

Bund für Geistesfreiheit RSS abonnieren